Historie der Windmühle Wichtringhausen bei Barsinghausen


1752

Als erste Holländermühle dieser Region wird die Mühle 50 m Nördlich vom jetzigen Standort vom Gutsherr Langwerth v. Simmern erbaut.

1795

Die Mühle brennt bis auf den massiven Mühlenturm aus. Die Gutsherrschaft lässt die Ruine verfallen.

1819

Der Gutsherr veranlaßt den Wiederaufbau der Mühle nachdem Ihm mit Entzug der Mahlkonzession gedroht wurde. Jedoch klagt der Wegebaumeister gegen den Bau weil an der neu geführten Landstraße Hannover-Minden (jetzige B65)die Pferde scheuen werden. Die Streitigkeiten gehen über mehrere Jahre.

1824

Die Mühle wird auf Staatskosten an ihren jetzigen Standort versetzt.

1826

Die Mühle nimmt ihren Betrieb mit Segelgatterflügeln und Stert auf.

1835

Der Müller Johann Heinrich Christian Weber pachtet und betreibt die Mühle.

1873

Die Mühle geht als Eigentum vom Gut auf die Familie Weber über. In dieser Zeit finden Moderniesierungsmaßnahmen durch die Peiner Mühlenbaufirma Tiedt statt.

ca 1900

Die Windmühle um 1900 Das älteste (uns bekannte) erhaltene Foto zeigt die Mühle mit Jalousie- und Segelgatterflügel.

1908

Die Mühle erhält für den Betrieb bei Windmangel einen Sauggasmotor.

1919

Der Mühlenbauer Tiedt entfernt das alte hölzerne Getriebe und baut eine Stählerne Königswelle mit eisernen Räderwerk ein. Die Mahlgänge bekommen Unterantrieb.

1939

Die Jalousieflügel werden durch Ventikantenflügel ersetzt

1941

Nachdem die Ventikantenflügel bei Sturm mehrmals runterbrachen werden sie wieder durch herkömmliche Jalousieflügel ersetzt.

1954-58

Die Mühle wird durch die Nienburger Mühlenbaufirma Huischen in den noch heute sichtbaren Zustand modernisiert (Keller mit mehreren ölbadgetrieben, Transmission mit Hill-Kupplungen sowie elektrischen Hilfsantrieb).

1972

Einstellen des Mehlmahlbetriebs. Es wird nur noch Futterschrot gemahlen, die Mühle bis

1989

als Landhandel benutzt.

1990

Mit öffentlichen Mitteln wird die Windrose und deren Abtrieb instandgesetzt sowie die Kappe überholt und es werden neue Jalousieflügel montiert.

1999

Gründung des Mühlenvereins um den drohenden Verfall dieses in unserer Region einmaligen Denkmals zu verhindern.

2006

Sanierung der Galerie und der Flügel.

2007

Sanierung der Fassade und Kappe.